Direkt zum Inhalt

Landschaftspflege

Landschaftspflege
Foto. Domäne Dahlem

Landwirtschaft und Gartenbau sind auf der Domäne Dahlem in eine ökologische Landschaftsgestaltung eingebettet. Mit der Anlage von Wegen, Hecken, Feldrainen und verschiedenen anderen Biotopen gibt diese das Bild einer märkischen Kulturlandschaft wieder.

Kontakt

Jens Schneidereit
Bereich Landwirtschaft
schneidereit@domaene-dahlem.de

Abwechslungsreiche Kulturlandschaft

In der traditionellen, abwechslungsreichen Kulturlandschaft gehören Hecken, Totholz- und Lesesteinhaufen zum Landschaftsbild. Sie fördern die Vielfalt der Tier- und Pflanzenarten, die durch fortschreitende Intensivierung der Landwirtschaft stark zurückgeht. 

Ästhetisch ins Landschaftsbild eingefügte Feldhecken bieten zahlreiche Vorteile: Sie schützen Acker und Vieh vor Wind und Sonne, bieten Nutzung anfallenden Schnittguts und der Wildfrüchte und sind obendrein noch Klimaschützer. Ihre CO2-Bindung ist fast so hoch wie die in Wäldern. 

Weitere Habitate für gefährdete Arten bieten unter anderem Kopfweiden, Benjeshecke, Streuobstwiese und ein naturnaher Tonteich. Mager gehaltene Rand- und Wiesenflächen sind Lebensraum für in ihrer Existenz gefährdete Wildpflanzenarten. 

Foto: K. Wendlandt

Garten am Herrenhaus

Foto: K. Wendlandt

Grüner Lernort im Freien

Foto: K. Wendlandt

Naturnaher Tonteich

Foto: K. Wendlandt

Feldhecken im Landschaftsbild

Wildblumenwiese

Wildpflanzenschutz

In Zusammenarbeit mit dem Botanischen Garten Berlin sind wir Standort für das Projekt Wildpflanzenschutz Deutschland.

Das könnte Sie interessieren