Direkt zum Inhalt

LebensMittelPunkt Domäne Dahlem

Küche für alle / Foto: Beate Offrich

Die Domäne Dahlem, Bio-Bauernhof und Museum, ist ein LebensMittelPunkt. Hier findet regelmäßig eine „Küche für alle“ statt. Wir kochen vegetarisch mit geretteten Lebensmitteln und ergänzen diese mit hofeigenen Bio-Produkten.
Als LebensMittelPunkt wollen wir Menschen unterschiedlicher Generationen an einen Tisch bringen. Wir probieren aus, teilen Erfahrungen und bewahren so traditionelles Wissen und Kulturtechniken rund um die Zubereitung und Haltbarmachung von Lebensmitteln. Auch ein Nachbarschaftsgarten ist auf dem Gelände geplant. Kurz: Ein Ort des Austauschs, der Begegnung und des Genusses!

Das Angebot ist kostenfrei und findet immer am letzten Mittwoch des Monats unter einem ausgewählten Thema oder Motto statt.

Termine

April, 24.04.2024, 11:00 bis ca. 14:30 Uhr
Teigtaschen aus aller Welt!
Tortellini und Khinkali, Maultaschen, Gyozas, Mantı und Piroggi… Viele Regionen haben ihre ganz eigene gefüllte Teigtasche. Teig, Gewürze und Zubereitungsart variieren und verleihen jedem dieser Gerichte ihren charakteristischen Geschmack. Kompliziert? Auf keinen Fall! Aufwendig? Vielleicht ein bisschen. Aber gemeinsam macht es Spaß und am Ende winkt ein leckeres vegetarisches Mittagessen mit ganz verschiedenen Sorten „Dumplings“!

Das Angebot ist kostenfrei. Da wir nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen haben, melden Sie sich bitte verbindlich bis zum 24.04.24 per E-Mail unter altenpohl@domaene-dahlem.de an.

Treffpunkt: Am Brunnen vor dem Gutshaus der Domäne

Lebensmittel
Gerettete Lebensmittel / Foto: Beate Offrich

Vergangene Termine

April, 26. April 2023, 11:00-14:00 Uhr
„Regional und Saisonal – Was der Frühling hergibt“ unter diesem Motto kochen wir gemeinsam in der Lehrküche der Domäne Dahlem, der Kochkiste. Diese Veranstaltung ist der Auftakt einer Reihe an monatlichen Kochevents im Rahmen des Netzwerks LebensMittelPunkte Berlin. Was wächst denn gerade hier? Nach einem Rundgang durch die Gewächshäuser und über die Felder der Domäne bereiten wir vegetarische Speisen zu – aus dem saisonalen Gemüse von der Domäne Dahlem und anderen geretteten Lebensmitteln.

Mai, 31.05.2023, 11:00-14:00 Uhr
„Alles verwenden – von der Wurzel bis zum Blatt!“ – diese Herausforderung nehmen wir beim gemeinsamen Kochen im Mai an! Dabei wollen wir nicht nur alle Pflanzenteile zubereiten zu leckerem Lunch, sondern auch eher ungewöhnliche tierische Produkte wie Leber und Nieren.

Juni, 28.06.2023, 11:00-14:30 Uhr
Was die Kiste hergibt!“ Beeren, Mangold, Salate und Kohlrabi – es ist Juni, Erntezeit. Diesmal testen wir die App „To-Good-To-Go“, über die gerettete Lebensmittel vertrieben werden. Außerdem bestellen wir eine Bio-Gemüsekiste mit Waren, die aus „Schönheitsgründen“ nicht in den Handel gelangen. Daraus improvisieren wir leckere, vegetarische Gerichte und lassen es uns bei gutem Wetter im Garten so richtig schmecken.

August, 30.8.2023, 11:00-14:30 Uhr
„Einmachen und Einlegen – wie konservieren wir unsere reiche Ernte?
Im August können wir reich ernten auf der Domäne – Gurken, Zucchini und Tomate satt. Aber wie retten wir die frischen Früchte in den Winter? Bei diesem Lebensmittelpunkt werden wir nach der Ernte auf dem Feld weniger kochen und dafür mehr einmachen und einlegen. Bringt Eure Rezepte mit für Frucht-Gelee, saure Gurken und Co.! Wir freuen und schon jetzt auf spätere Lebensmittelpunkte, wenn die Pickles fertig sind und wir sie gemeinsam probieren.

September, 27.09.2023, 11:00-14:30 Uhr
Kartoffeln stoppeln zum Erntedank!“
Es ist soweit: Kartoffelzeit! Das „Stoppeln“ hat eine lange Tradition: Wer den Bauern auf dem Feld bei der Kartoffelernte half, durfte die übrig gebliebenen Kartoffeln nach der Ernte einsammeln. Das dürfen auch wir. Neben vegetarischen Kartoffelgerichten bereiten wir außerdem die Lebensmittel vom Erntedankaltar der Evangelischen Kirchengemeinde Berlin-Dahlem zu leckeren Speisen zu und lassen sie uns gemeinsam schmecken.

Oktober, 25.10.2023, 11:00-14:30 Uhr, Treffpunkt: Brunnen auf dem Gutshof
Bio oder fair? Kein Entweder-Oder!“
Saisonale Bio-Lebensmittel lassen sich klasse mit fairen Zutaten ergänzen! Wir bereiten ein leckeres Mittagessen aus geretteten und fair gehandelten Produkten zu und erfahren mehr über Hintergründe von Weltläden und Fair-Trade-Siegeln.
Eine gemeinsame Aktion des Aktionsbündnis Fairer Handel Berlin und der Domäne Dahlem.

November, 29.11.2023, 11:00-14:30 Uhr, Treffpunkt: Brunnen auf dem Gutshof
Fermentation fürs Mikrobiom: Sauerkraut und Kimchi
Bei unserem nächsten LebensMittelPunkt widmen wir uns einer alten, weltweit genutzten Kulturtechnik, um Lebensmittel haltbar zu machen und geschmacklich zu verändern: Fermentation. Viele Menschen schwören auf die Mikroorganismen aus Joghurt, Sojasoße und Kimchi. Gemeinsam starten wir die Fermentierungsprozesse – unter anderem mit dem Spitzkohl der Domäne – und lassen uns ein leckeres Kohlgemüse schmecken!

Januar, 31.01.2024, 11:00 bis ca. 14:30 Uhr, Treffpunkt: Am Brunnen vor dem Gutshaus
Radikal Regional… mitten im Winter!“ Ende Januar kochen wir nur mit regionalen Produkten – geht denn das? Und ob! Bei dem ständigen „Alles-ist-verfügbar-Angebot“ in den Supermärkten haben wir viele leckere Wintergerichte aus den Augen verloren. Für diesen LebensMittelPunkt besinnen wir uns auf Wrukensuppe und Co. und kochen radikal regional. Aber bevor wir in der Kochkiste loslegen, können wir uns im Hofladen der Domäne Dahlem mit Leiterin Sieglinde Hohmann unterhalten. Wie schafft es der Hofladen, ein möglichst regionales und saisonales Angebot bieten zu können? Was hat Sieglinde besonders im Auge beim Sortiment? Welche Kompromisse lassen sich nicht vermeiden? Vor welchen Herausforderungen stehen Hofläden heute? Wir sind gespannt auf den Austausch… und auf Rezepte für die Winterküche.

Das Angebot ist kostenfrei. Da wir nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen haben, melden Sie sich bitte verbindlich bis zum 29.01.24 per E-Mail unter gries@domaene-dahlem.de an.

Februar, 28.02.2024, 11:00 bis ca. 14:30 Uhr, Treffpunkt: Am Brunnen vor dem Gutshaus
„Was der Bauer nicht kennt… Tempeh, Saitan und vegetarische Buletten“
Auch die Bäuerin bleibt sprichwörtlich – wenn´s ums Essen geht – gern bei alten Gewohnheiten. Verständlich: Familiengerichte verbinden, Essen beglückt und es kann trösten, einen vertrauten Geschmack auf der Zunge zu haben. Aber in Zeiten großer weltweiter Herausforderungen in der Ernährungssicherung und der zunehmenden Erderwärmung kann es schon sinnvoll sein, einige Gewohnheiten zu hinterfragen und sich für Alternativen zu öffnen. Also laden wir alle „Bauern und Bäuerinnen“ herzlich ein, mit uns im Lebensmittelpunkt vegetarisch und mit pflanzlichen Eiweißen leckere Speisen zuzubereiten.

März, 27.03.2024, 11:00 bis ca. 14:30 Uhr, Treffpunkt: Am Brunnen vor dem Gutshaus
„Was der Bauer nicht kennt… Tempeh, Saitan und vegetarische Buletten“
Auch die Bäuerin bleibt sprichwörtlich – wenn´s ums Essen geht – gern bei alten Gewohnheiten. Verständlich: Familiengerichte verbinden, Essen beglückt und es kann trösten, einen vertrauten Geschmack auf der Zunge zu haben. Aber in Zeiten großer weltweiter Herausforderungen in der Ernährungssicherung und der zunehmenden Erderwärmung kann es schon sinnvoll sein, einige Gewohnheiten zu hinterfragen und sich für Alternativen zu öffnen. Also laden wir alle „Bauern und Bäuerinnen“ herzlich ein, mit uns im Lebensmittelpunkt vegetarisch und mit pflanzlichen Eiweißen leckere Speisen zuzubereiten.