Die Sonderausstellungen

Die jährlich wechselnden Sonderausstellungen im Museum im Herrenhaus bieten ein breites Spektrum an kulturgeschichtlichen Themen.

*******************************************************************************

 

2018

 

14. April bis 17. Juni

Ausstellungsreihe KUNST IM HERRENHAUS (1) - Gruppenausstellung LANDKULTUREN. Multimediale Perspektiven zwischen Natur und Kunst

Kuratorin: Dr. Lily Fürstenow.  Mit Begleitprogramm

Im Museum im Herrenhaus präsentieren wir Ihnen 2018 als dreiteilige Ausstellungsreihe KUNST IM HERRENHAUS. Die Künstlerinnen und Künstler setzen sich mittels unterschiedlicher Techniken und Materialien mit den Themen Natur, Ökologie und Urbanität auseinander. Dabei geht es insbesondere um die heutige Beziehung zwischen Mensch und (Nutz-) Tier und das Spannungsverhältnis  zwischen Stadt und Land. Die gezeigten Malereien, Grafiken, Fotografien, Videos und Installationen sind zum Teil poetische und sehr persönliche Werke, die uns auf eine visuelle Suche mitnehmen und dabei die Sehnsucht nach Alternativen und Orten der Freiheit wecken …

Als erste der drei Ausstellungen präsentieren wir unter dem Titel LANDKULTUREN eine Gruppenausstellung von Künstlerinnen und Künstlern, deren hier ausgestellte Arbeiten mit verschiedenen künstlerischen Medien Perspektiven zwischen Kunst und Natur beleuchten:

Maj-Synje Berns; Martin Binder; Sigrid Braun-Umbach; Andrea Colitti; Barbara von Hartha; Tina Hopp; Tama Kapanadze-Popkova; Celia Mehnert; Bettina Müller; Teona Paichadze; Sebastian Rohr; Bärbel Rothhaar; Georgi Tchkhaidze

 

 

22. April bis 6. Mai

200+1: Mit dem Rad durch die Zeit. Eine Ausstellung zur Geschichte des Fahrrades

201. Jahrestag der Erfindung des Fahrrades durch Freiherr von Drais  - aus diesem Anlass präsentiert die Stiftung Domäne Dahlem gemeinsam mit dem Verein „Historische Fahrräder Berlin e. V.“ eine kleine Sonderausstellung zu diesem Thema. Im Barocksaal des Herrenhauses (EG) wird ein Überblick der technischen Entwicklung des Fahrrades anhand von ca. 10 Exponaten von der Laufmaschine über Velociped und Hochräder bis hin zum modernen Alltagsrad gezeigt. Darüber hinaus werden historisches Fahrradzubehör, Schautafeln und Plakate den gesellschaftlichen Aspekt des Fahrradfahrens beleuchten. Die Exponate stammen aus dem Bestand der Vereinsmitglieder von „Historische Fahrräder Berlin e. V.“ und aus „Ulis Museumsladen“ in Spandau.

Zur Eröffnung am Sonntag, den 22. April 2018, findet von als Begleitprogramm von 10 bis 18 Uhr ein Hoffest mit buntem Programm "rund ums Rad" statt - lesen Sie mehr dazu in unserem Öffnet internen Link im aktuellen FensterVeranstaltungskalender!

 

7. Juli bis 16. September

Ausstellungsreihe KUNST IM HERRENHAUS (2) - TRIALOG: CAMERA URBANA.  Fotografische Perspektiven auf Landschaften in Berlin

Kuratorin: Dr. Lily Fürstenow.  Mit Begleitprogramm

 

29. September bis 16. Dezember

Ausstellungsreihe KUNST IM HERRENHAUS (3) -  Faszination: Kühe - Esmeralda, Glücka & Co. Bilder von Theresa Beitl

Kuratorin: Theresa Beitl.  Mit Begleitprogramm

 

 

 

 

*******************************************************************************

RÜCKBLICK

2017

Sonderausstellung „Handwerken. Vom Wissen zum Werk“ (24.3.2017 - 1.1.2018)

Die Ausstellung gibt Einblicke in die verschiedenen Bereiche von handwerklicher Tätigkeit und Werkzeuggebrauch und stellt spannende Fragen: Wie entsteht Handwerkswissen? Auf welchen Wegen wird es weitergegeben? Wie arbeiten Kopf und Hand zusammen? Und wie können wir traditionelles Können letztlich bewahren? Auch auf die Frage, was Menschen dazu motiviert, Dinge selbst herzustellen, geht die Ausstellung ein. Dabei werden aktuelle gesellschaftliche Trends wie Do-it-yourself, Upcycling und Repair-Cafés aufgegriffen.

Für Kinder gibt es eine eigene kleine Werkstatt zum Hämmern und Schrauben. Erwachsene dürfen ebenfalls aktiv werden und an zahlreichen Mitmachstationen selbst Hand anlegen.

Werfen sie auch einen Blick in die Werkstätten unserer Domänen-Handwerker: Der Kunstschmied, die Vergoldermeisterin, die Töpferin und der Möbelrestaurator zeigen altes Handwerkswissen im lebendigen Arbeitsalltag, ergänzt durch die ehrenamtliche Spinn- und Webgruppe!

Die Sonderausstellung wurde vom Ausstellungsverbund "Arbeit und Leben", zu dem auch die Domäne Dahlem gehört, unter Federführung des Freilichtmuseums Hessenpark erstellt. Zur Ausstellung ist ein gleichnamiger Begleitband erschienen, den Sie bei uns an der Museumskasse kaufen können.

*******************************************************************************

Kunstausstellung FREIRAUM METALL FÜNF WEGE ...

... als erlesene Ergänzung zu unserer diesjährigen Sonderausstellung „Handwerken. Vom Wissen zum Werk“. (28. Juli bis 27. August 2017)

Freuen Sie sich auf Arbeiten von:

Achim Kühn, Christian Roehl, Jan Skuin, Rüdiger Roehl und Torsten Theel

Fünf Künstler, fünf Wege – aus einer gemeinsamen Wurzel heraus entstanden: Ihre Grundausbildung erhielten die hier ausstellenden Künstler alle im „Atelier Fritz Kühn“. Dort erlernten sie exzellentes Handwerk. Dort lernten sie aber auch zugleich, die Verbindung zur Kunst zu sehen und sich auf eigene Wege zu begeben. Bis auf Torsten Theel, dem erst nach der Wende der Aufbau einer Werkstatt möglich wurde (Hofschmiede Domäne Dahlem), hatten alle ein eigenes Atelier. Die Mitgliedschaft im VBK Verband Bildender Künstler der DDR ermöglichte Ihnen das freie Arbeiten und den Zugang zu Aufträgen in der architekturbezogenen Kunst. So konnten sie ihre Existenz als Künstler sichern.

Ausstellungs-Kuratorin Alice Bahra ist selbst freischaffende Künstlerin und die Witwe von Christian Roehl. Nach dessen Tod 2013 übernahm Torsten Theel Roehls Atelier und Werkstatt in Stahnsdorf. Die aktuelle Sonderausstellung „Handwerken. Vom Wissen zum Werk“ auf der Domäne Dahlem brachte ihn auf die Idee, diese (alltags-) kulturgeschichtliche Präsentation um einen pointiert künstlerischen Akzent zu  ergänzen und zu zeigen, wohin eine gute Grundlage führen kann.

„Mir liegt daran, dem Handwerk die Kunst gegenüberzustellen. Es ist der Freiraum, der sich zeigen kann – die Phantasie, die in eine Form gebracht wird.“ (Alice Bahra)

 

*******************************************************************

Höhepunkte der letzten Jahre waren:

Back To Top