Tierhaltung

Als ARCHE HOF fokussiert sich die Domäne Dahlem auf Tiere, die zu den vom Aussterben bedrohten Rassen gehören. Neben dem DEUTSCHEN SATTELSCHWEIN, dem RAUWOLLIGEN POMMERSCHEN LANDSCHAF, der SCHRAUBENHÖRNIGEN BULGARISCHEN LANGHAARZIEGE, der Rinderrasse ROTES HÖHENVIEH und ALTE DEUTSCHE SCHWARZBUNTE begegnet der Besucher auf der Domäne Dahlem SPERBERHENNEN UND -HÄHNCHEN, POMMERN ENTEN, CRÖLLWITZER PUTEN sowie dem DÜLMENER WILDPFERD, KONIK und den EXMOOR PONYS.

Projekt ZUGRIND

Seit 2008 entwickelt die Domäne Dahlem im Kontext des Bildungsauftrages das Projekt ZUGRIND. Das Projekt vermittelt umfassendes Wissen über die kulturhistorische Bedeutung des Dreinutzungsrinds über die Milchproduktion hinaus, vom Bullen über den Ochsen bis zur Kuh. Der Vergleich mit modernen Techniken und Fahrzeugen, wie dem Traktor, der das Rind als traditionelles Zug- und Arbeitstier abgelöst hat stellt die die Vergangenheit und Gegenwart der Landwirtschaft gegenüber. Das vom Aussterben bedrohte ROTE HÖHENVIEH wird auf der Domäne Dahlem zum Zugrind ausgebildet und dabei von Besuchern und Fachkollegen mit großem Interesse verfolgt. Die Domäne Dahlem zeigt im Rahmen der Veranstaltungen wie Tiere die Kutsche ziehen, Kartoffeln häufeln oder Rüben hacken. Wurde bislang nur zur Zucht zugelassener Nachwuchs lebend vermarktet, so werden heute einzelne Zugrinder an einen speziellen Interessentenkreis verkauft, wie u.a. Freilichtmuseen aus dem In- und Ausland. Die Fleischvermarktung zur menschlichen Ernährung bildet jedoch weiterhin das wirtschaftliche Fundament. Für interessierte Laien bietet die Domäne Dahlem Workshops mit einer Einführung in den Umgang mit dem Tier an.

 

Projekt BIENENKULTUR

Das Schaubienenvolk der Domäne Dahlem leistet durch die Bestäubung der Pflanzen einen erheblichen Beitrag in der Landwirtschaft. Durch deie Vermittlung der Bienenkultur wird der ökologische Demonstrationsbetrieb der Domäne Dahlem durch einen wichtigen Baustein ergänzt. Mit dem eigenen Bienenvolk und dem Honig aus eigener Produktion werden imkerliche, museale und pädagogische Führungen und Workshops angeboten, die durch die Inszenierung des ARMBRUSTER ZIMMERS mit der Geschichte der Bienenkultur im HERRENHAUS ergänzt wird.

Als Teil des Freilichtmuseums Domäne Dahlem will der Bioland-Betrieb die Herkunft möglichst vieler unserer Lebensmittel für ein breites Publikum erlebbar machen. Über 300.000 Gäste, sowohl Freizeitbesucher als auch Schulklassen und andere geführte Gruppen, kommen jährlich hierher. Mit diesem einzigartigen Angebot ist die Domäne Dahlem seit 2002 Demonstrationsbetrieb im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau.

Ansprechpartnerin für Fragen zur Landwirtschaft ist Frau Astrid Masson.

Suche:

Nächste Veranstaltungen:

Back To Top