Stiftung Domäne Dahlem

1976 wurde das Freilandmuseum als Projekt der Freunde der Domäne Dahlem e.V. ins Leben gerufen. Nach Jahren des Aufbaus und vor allem ehrenamtlicher Tätigkeit wurde die Domäne Dahlem seit 1987 Zuwendungsempfänger des Berliner Senats und war von 1995 bis 2008 Teil der Stiftung Stadtmuseum Berlin.
Seit 2009 ist die Stiftung Domäne Dahlem – Landgut und Museum eine selbständige Stiftung bürgerlichen Rechts und wurde vom Land Berlin und den Freunden der Domäne Dahlem e.V. auf Parlamentsbeschluss des Landes Berlin vom 11.12.2008 am 26.1.2009 gegründet. Das besondere Profil als „Freilandmuseum für Agrar- und Ernährungskultur mit ökologischem Schwerpunkt“ ist seither weiterentwickelt und geschärft werden. 

2016 ist rechtzeitig zum 40-jährigen Jubiläum der Domäne Dahlem die Aufbauphase der Stiftung Domäne Dahlem abgeschlossen. Die Domäne Dahlem besitzt nun ein eigenes Eingangsgebäude, die historische Remise ist zum Landgasthaus umgebaut worden und im ehemaligen Pferdestall konnte das CULINARIUM eröffnet werden mit seiner preisgekrönte Erlebnisausstellung "Vom Acker bis zum Teller".

Im Kuratorium der Stiftung Domäne Dahlem sind aktuell folgende Personen vertreten:

Dr. Konrad Schmidt-Werthern, Kuratoriumsvorsitzender (Abteilungsleiter Kultur, Senatskanzlei des Landes Berlin); Frau Anke Otto, Stellvertretende Kuratoriumsvorsitzende (Vorstandsvorsitzende Förderverein); Herr Prof. Dr. Ellmer (Humboldt-Universität zu Berlin, Lebenswissenschaftliche Fakultät, Fachgebiet Acker- und Pflanzenbau); Herr Prof. Dr. Rolf Wiese (Museumsdirektor Freilichtmuseum am Kiekeberg); Frau Dr. Anna Herrhausen (Director of Cultural Projects, Deutsche Bank AG); Herr Norbert Kopp (Bürgermeister Bezirk Steglitz-Zehlendorf)

Das Leitbild der Stiftung Domäne Dahlem

Domäne Dahlem – Beständig Lebendig

Die Domäne Dahlem ist das Freilandmuseum für Agrar- und Ernährungskultur mit ökologischem Schwerpunkt.

 

Lernen und erleben


Bildung für eine breite Allgemeinheit ist Kernziel der Domäne Dahlem. Die sinnliche Erlebnismöglichkeit ist das Fundament all unserer Bildungsangebote. Wir bieten vieles, das unsere Gäste – Berliner und Touristen – bei uns sehen, erleben und mitmachen können. Dem Grundgedanken „Vom Acker zum Teller – Vom Tier zum Produkt“ verpflichtet, ergänzen und verzahnen sich Landgut und Museum mit ihren jeweiligen Vermittlungsmöglichkeiten.

Im Landgut wird Arbeitsalltag präsentiert. Wir zeigen Ackerbau, Tierhaltung, Gartenbau, Landschaftsgestaltung, Handwerk und Gastronomie. Im Museum wird kulturelle Vielfalt gesammelt, bewahrt, erforscht, lebendig präsentiert und vermittelt. Somit halten wir einen einzigartigen „lebendigen Informationspool“ für unsere Besucherinnen und Besucher verfügbar.
Für diese verbinden wir auf attraktive Weise stets aufs Neue Bildung und Freizeitbedürfnisse miteinander. Ob Schulklassen, Familien mit Kindern oder Menschen „im besten Alter“: Die Domäne Dahlem bietet Anregung, miteinander ins Gespräch zu kommen.

Wir wünschen uns, dass jeder, der die Domäne Dahlem besucht, sie innerlich reicher verlässt.

Zusammen arbeiten


Die Domäne Dahlem birgt einen Schatz, der nicht immer offensichtlich ist, sie aber lebendig erhält: ihre haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter.

Wer sind wir? - Wer wir sind!

Wir sind eine Gemeinschaft von Menschen aller Altersgruppen, die Interesse an Landwirtschaft und Ernährung haben. Wir identifizieren uns mit der Domäne Dahlem und engagieren uns langfristig. Uns vereint ein gemeinsames Selbstverständnis als Mitarbeiter unseres Freilandmuseums.

Was können wir? - Wir können was!

Mit einer Belegschaft motivierter, vielfältig talentierter und fachlich qualifizierter Menschen erreichen wir viel. Kreativität, Improvisationsgabe, Anpassungsfähigkeit und Einfallsreichtum prägen unsere tägliche Arbeit.

Wie arbeiten wir? - Wir arbeiten so!

Unsere Zusammenarbeit ist die Basis für ein gutes Betriebsklima, damit alle Mitarbeiter mit hohem Einsatz und persönlichem Interesse ihre beruflichen oder ehrenamtlichen Aufgaben auf der Domäne Dahlem erfüllen und damit positiv in die Öffentlichkeit wirken.

Wichtige Entscheidungen werden vor ihrer Festlegung gemeinsam beraten. Mit einer kooperativen Führung arbeiten wir

  • eigenverantwortlich und hilfsbereit
  • miteinander und bereichsübergreifend
  • respektvoll und freundlich

Das hilft uns dabei:

  • soziale Arbeitsbedingungen
  • Fortbildung
  • Qualitätsmanagement
  • Freiräume für eigene Idee

Wir arbeiten gerne hier!

Freunde

Seit ihrer Umwandlung in ein bürgernahes, lebendiges Freilichtmuseum (1976) hat die Domäne Dahlem stets viele Freunde und Förderer gehabt. Sie haben die Domäne Dahlem durch vielfältige Hilfe und kleine und großzügige Spenden tatkräftig unterstützt. Unser Ziel bleibt es, Bürgerengagement und Bürgernähe weiter zu entwickeln, damit Bevölkerung, Politik und Medien die Domäne Dahlem als positiven Ort erleben und uns zur Seite stehen. Von besonderer Bedeutung ist unsere Partnerschaft mit dem Verein der Freunde der Domäne Dahlem, dem Bezirk Steglitz-Zehlendorf und mit dem Land Berlin. Wir sind eingebunden in regionale und überregionale Netzwerke wissenschaftlicher, kultureller, musealer, landwirtschaftlicher und ökologischer Art.

Wir sind in Zukunft verstärkt auf private Förderung angewiesen. Deshalb ist es unser Ziel, dass unsere Besucher und Freunde die Domäne Dahlem nicht nur innerlich bereichert verlassen, sondern ihrerseits die Domäne Dahlem auch äußerlich stärken. Sie können Nachhaltigkeit fördern, indem sie uns nachhaltig fördern. Wir werden an die Namen unserer privaten Förderer und Stifter dankbar erinnern.

Der Ort

Die Domäne Dahlem ist ein Kleinod mitten in der Hauptstadt. Die grüne Oase mit ihrem weiten Blick lädt zu Ruhe, Entspannung und Langsamkeit ein, das Genießen mit allen Sinnen vermittelt Lebensfreude. Gleichzeitig ist die Domäne Dahlem ein lebhafter Veranstaltungsort mit Museumsausstellungen, großen Marktfesten, Führungen, Lebendiger Geschichte, besucheroffenen Werkstätten und Kulturangeboten; ebenso ein ländlich geprägter Ort, wo Essen und Trinken, Kindergeburtstage, Hochzeitsfeiern und Betriebsausflüge möglich sind.

Die Qualität unserer vielfältigen Angebote soll die Erwartungen unserer Besucher übertreffen. Dabei eröffnen wir Möglichkeiten, aktiv an der „Mitmach-Domäne“ teilzunehmen.
Die Domäne Dahlem ist ein historischer Ort, auf dem seit über 800 Jahren Landwirtschaft betrieben wird. Der Gutshof mit seinem Herrenhaus von 1560 und dem letzten Stück freier Feldflur stellt ein unter Denkmalschutz stehendes stadt- und kulturgeschichtliches Zeugnis ersten Ranges dar. Für diesen tragen wir Verantwortung. So ist die Domäne Dahlem ein Begegnungsort für Menschen, die Anregung und Erholung suchen.

Die Domäne Dahlem ist ein magischer Ort.

Die Domäne Dahlem bleibt was sie war, was sie ist und was sie sein wird – Beständig Lebendig

Back To Top