Freunde & Förderer

Sie sind ein Freund und Förderer oder Sie möchten einer werden?

Sie können sich vorstellen, uns zu unterstützen, durch freiwillige Mitarbeit, durch Ihr Wissen und Ihre Fertigkeiten, durch Sach- oder Geldspenden oder durch den Beitritt in unseren Förderverein? Auf den folgenden Seiten erfahren Sie, wer uns bereits nahe steht und wie auch Sie Teil des großartigen Projekts Domäne Dahlem werden können.

Landpatenspenden setzten die Räder in Gang

Helfen Sie uns bei der Restaurierung dieses Berliner Originals. Unterstützen Sie uns dabei, dem Traktorveteranen „Primus P22“ von 1939 wieder auf die Räder zu helfen.

Unseren „Primus P 22“ möchten wir gemeinsam mit Ihnen wieder ins Rollen bringen. Dazu benötigen wir 2.000 € allein für Materialkosten.

Würden Sie einen solchen Oldtimer gerne einmal selber steuern? Dann könnten Sie als Pate dabei sein, wenn bei unserem jährlichen Landpatentreffen die Unterstützer des „Primus P22“ das Lenkrad ergreifen und diesen besonders repräsentativen Vertreter Berliner Traktorengeschichte einmal selbst in Bewegung setzen.

Primus! ist eine Berliner Erfolgsgeschichte. Der Unternehmer und Deutz Vertragshändler Johannes Köhler gründete 1933 die Primus Traktoren GmbH in Berlin Lichtenberg. Hergestellt wurden Straßenzugmaschinen für den Nahverkehr, welche die damals gebräuchlichen Pferdefuhrwerke in Berlin ablösen sollten. Bald schon wurde „Primus“ zum deutschen Marktführer in der Sparte Straßenzugmaschinen. Da rund um Berlin auch eine starke Nachfrage nach landwirtschaftlichen Schleppern vorhanden war, erweiterte „Primus“ sein Lieferprogramm 1938 mit dem Traktor P22. Auch hier kam ein Deutz-Motor mit zwei Zylindern und einer Leistung von 22 PS aus 2,2 Litern Hubraum zum Einsatz. Der Schlepper war mit seinem Prometheus-Getriebe so vorbildlich konstruiert, dass er auch bei der Konkurrenz bis weit in die 1950er Jahre als Maßstab galt.

Werden Sie Landpate und helfen Sie mit, dass sich unser Primus wieder bewegt!

Unsere Landpaten

Mit ihrer Stiftungsgründung 2009 startete die Domäne Dahlem die „Domänen-Meter2“-Spendenkampagne. Zahlreiche Freunde und Förderer haben bereits eine Patenschaft unter dem Motto „Landpate werden – Jeder Meter2 zählt!“ übernommen und nutzen diese Möglichkeit, um ihre Verbundenheit mit der Domäne Dahlem in ganz besonderer Weise zum Ausdruck zu bringen. Damit stärken sie unsere Bildungsangebote, das Museum und die ökologische Landwirtschaft.

Wir danken unseren Domänen-Meter2-Paten:

Paten für 50 Meter2 und mehr

Alias GmbH Steuerberatungsgesellschaft, Renate Künast (Fraktionsvorsitzende Bündnis 90 / Die Grünen)

Paten für 10 Meter2 und mehr

Helmut Dedy, Simone Henschke, Stefan Klotzsch, Uta Kuphal, Anette Listing, Dr. Peter Lummel, Dr. Manfred Salzmann, Klaus-D Schlicht, Sandra-Nathalie und Oliver Tischlinger, Gesa Wohlleben, Angelika Zoghra

Paten für 5 Meter2 und mehr

Dirk Bartoschik, Cornelia Falk, Peter Jötten, Dr. Brigitte Kremer, Dr. Matthias Kribben, Elisabeth Leisen, Stephanie Lipps, Linda Navarro, Sanya Saydo, Petra und Leon Urbas, Marion Wittstock, Woppmann Beteiligungsmanagement GmbH, Susanne und Wolfgang Zemke

Paten für 1 Meter2 und mehr

Victoria und Dr. Heinrich Arnold, Dr. Alexander Beck-Ratzka, Dr. Lars Eberling, Jacob Ehlers, Steffen Hanne, Corinna Hentschel, Ulrike Hörrmann-Lecher, Christian Klähn, Ralph Koschek, Annabelle und Lutz Meyer, Regina Niettert-Neumann, Jasper Noack, Tilmann Pahlke und Felix Jakowczyk, Gisela Poppenberg, Scholz - Sanitär und Umwelttechnik, Eva Steinhauf, Birgit Strass, Sigrid Thiel

Wir danken auch allen Landpaten, die nicht genannt werden wollen.

(Stand August 2012)

Erste Erfolge

Mit Spenden unserer bisherigen Landpaten konnte ein historischer Traktor Modell „Ford 8 N“ angeschafft werden, der nun unsere Landmaschinen-Sammlung ergänzt. Anschließend wurde er  fachgerecht restauriert, ebenso wie der  Traktor Modell „Normag“, der bereits zu unserem Bestand gehörte. Darüber hinaus konnten diese beiden Landmaschinen-Veteranen Baujahr 1954 sogar wieder fahrtüchtig gemacht werden! Als Attraktion an unserem Spendenstand, zu den Marktfesten sind sie regelmäßig ausgestellt und ziehen ein interessiertes Publikum an.

Auch 10 Bänke und 2 Tische für das Freigelände konnten aus Landpaten-Mitteln bestellt werden, in Ergänzung und Erneuerung unseres Mobiliars. Gefertigt werden diese schönen rustikalen Möbel von benachteiligten Jugendlichen des Jugendhofs Brandenburg, einem sozial-ökologischen Integrationsprojekt, und sind sehr begehrt, was die lange Lieferzeit erklärt. Darum bitten wir um Verständnis, dass sie Ihnen erst im Herbst zur Verfügung stehen werden.

Back To Top